Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. begrüßt IT-Sicherheitsfirma Northwave Deutschland GmbH als Neumitglied

Seit August diesen Jahres ist „Northwave“ Mitglied im Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.. Zeitgleich mit der Gründung der Cyberagentur des Bundes in Halle, hat die niederländische IT-Sicherheits-Firma im August eine deutsche Niederlassung in Leipzig aufgebaut. Von dort bietet „Northwave“ deutschlandweit Sicherheits- und Datenschutzlösungen für Unternehmen und Organisationen an.

„In den vergangenen Jahren hat Northwave immer mehr Kundenanfragen aus Deutschland bekommen. Das hängt nicht zuletzt mit der voranschreitenden Digitalisierung und zunehmenden Bedrohungen zusammen“, begründet Eileen Walther die Entscheidung, „Northwave“ auch in Deutschland anzusiedeln. Die 34-jährige hat als Niederlassungsleiterin den Auftrag, den Standort in Deutschland aufzubauen. Zuvor hat Walther die „High Tech Crime Abteilung“ der niederländischen nationalen Kriminalpolizei geleitet und wurde als Strategieberaterin zum Bundeskriminalamt in Berlin entsandt. In den nächsten drei Jahren will Eileen Walther 30 Mitarbeitende einstellen, vorrangig IT-Security-Spezialisten. Die ersten könnten sofort anfangen.

„Wir freuen uns sehr, mit Northwave und Frau Walther ausgewiesene Cyber-Sicherheitsexperten im Kreis unserer Mitgliedschaft begrüßen zu können. Der Aufbau der neuen Niederlassung in Leipzig und die damit verbundene Schaffung neuer Arbeitsplätze zeigt einmal mehr, welche Wirtschaftskraft im Bereich Cybersicherheit steckt und wie groß das Potential der Cybersicherheit als Prozessenabler ist,“ erläutert Hans-Wilhelm Dünn, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V..

Verwandte Beiträge

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.