Hans-Wilhelm Dünn im Live-Interview von Welt-TV zur Studie:„Wirtschaftsschutz und Cybercrime“ 

Hans-Wilhelm Dünn, LIVE bei WELT-TV zur Kommentierung:

„Die heutige Vorstellung der Studie „Wirtschaftsschutz und Cybercrime“ durch Bundesamt für Verfassungsschutz und Bitkom zeigt, wir müssen Cybersicherheit auf die Vorstands- & Geschäftsführungsebenen bringen.

Entsprechende Budgets für Cybersecurity müssen mindestens verdoppelt werden, um immer weiteren Know-How-Klau und gefährliche Attacken auf unsere OT mit kostspieligen Produktionsausfällen zu verhindern.

Derzeitiges Schadenspotential liegt bei 223 Mrd. EUR!

Unternehmen müssen mit technischen Maßnahmen & viel Sensibilisierung ihr eigenes Immunsystem fit machen! Politik muss ihren Anteil leisten und das Thema zentral mit mehr Budget aufstellen und Strukturen besser orchestrieren.

Viel Zeit bleibt hier nicht!“

Sehen Sie sich das Interview hier an:

Verwandte Beiträge

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.