Deutschlandfunk: Nach Attacke auf den Bundestag neues Datennetz nötig

logo_300

Offenbar war das Thema Sicherheit beim Bundestag nur „rüdimentärer Bedeutung“ und „sekundärer Natur“, meint Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. im Deutschlandfunk-Interview mit Benjamin Hammer. Berichten zufolgen soll sich ein Trojaner in die IT-Systeme des Bundestages eingeschleust haben, dabei seien bis zu 20.000 Rechner betroffen. Es droht ein kompletter Austausch der Datennetze.

Zum Beitrag

[shariff]

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.