Delegationsreise des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. nach Israel

logo_300

[bsslink file=“PM-Israelreise-05-2014″ title=“Pressemitteilung“ image=“pdf“ alt=“Pressemitteilung Delegationsreise nach Israel“ width=“50″ height=“50″]

Vom 10. – 13. Mai veranstaltet der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. eine Delegationsreise nach Israel. Israel – The Startup Nation – ist eines der führenden und innovativsten Länder im Bereich der Cyber-Sicherheit. Die Delegationsteilnehmer besuchen auf den Stationen in Tel Aviv, Jerusalem und Be’er Sheva politische Institutionen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen und tauschen sich mit Entscheidungsträgern zu Herausforderungen und Lösungen im Bereich Cyber-Sicherheit aus.

In Tel Aviv besucht die Delegation das Institute for National Security Studies (INSS) und trifft sich mit Vertretern des Israeli National Cyber Bureau (INCB). Das INCB ist zuständig für die Entdeckung und Bekämpfung von Cyber-Angriffen auf Regierungseinrichtungen und kritische Infrastrukturen. Darüber hinaus fördert es Technologieunternehmen, welche Lösungen zur Abwehr von Cyber-Attacken entwickeln. Bei dem Treffen wird sich über strategische Cyber-Sicherheitsherausforderungen auf nationaler und internationaler Ebene informiert. In Jerusalem gewinnt die Delegation beim Besuch der Jerusalem Venture Partners (JVP) Einblicke in Israelische Startups im Bereich Cyber-Sicherheit, wie auch bei einem vom Israel Export and International Co-operation Insitute ausgerichteten Abendempfang. In den letzten Jahren wurden in Israel über 200 Firmen in diesem Sektor gegründet. Am letzten Tag der Reise besichtigen die Teilnehmer den nationalen Cyberkomplex in Be’er Sheva, genannt CyberSpark, welcher von Ministerpräsident Netanjahu als wichtigster Cyber-Security Forschungs- und Innovations-Hub des Landes angekündigt wurde.

Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., sieht Chancen und Möglichkeiten für einen Ausbau des Netzwerkes zur Bekämpfung von Cyber-Kriminalität: “Der steigenden Bedrohungslage ist nur mit kompetenten Partnern entgegenzutreten. Unternehmen in Israel nehmen die neuen Herausforderungen an und entwickeln neue technische Lösungen. Durch ein Austausch von Know-how und einer Intensivierung der Zusammenarbeit kann die Wirtschaft in beiden Ländern profitieren.“

V.i.S.d.P.: Hans-Wilhelm Dünn; Vizepräsident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.
Kontakt: Telefon: 030 / 6796 365 24

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.