Scroll Top

Cloud & Cybersicherheits-Strategie spart √ľber 30% Kosten ein

Twitter-Template-1600-x-750-px-4-1

Praxisbericht einer erfolgreichen Transformation beim 3rd Party Risk Management Hub in Berlin

Berlin, 15. M√§rz 2024 – Die zweite Sitzung des 3rd Party Risk Management Hubs brachte am Mittwoch 20 f√ľhrende Cybersicherheits-Experten in Berlin zusammen. Unter der Leitung von Hans-Wilhelm D√ľnn, dem Pr√§sidenten des Cyber-Sicherheitsrates Deutschland e.V., und von Frank Slusny, VP Sales bei CyberVadis SAS, lag der Schwerpunkt des Hubs auf der effektiven Bew√§ltigung von Risiken, die sich f√ľr Unternehmen aus Gesch√§ftsbeziehungen und globalen Lieferketten ergeben.

Den Auftakt bildete der Best-Practice-Bericht von Michael Sch√∂ller, Head of IT und Chief Information Security Officer bei Schmitz Cargobull AG, einem f√ľhrenden Hersteller von Transportl√∂sungen. Herr Sch√∂ller pr√§sentierte die beeindruckende Transformation seines Unternehmens durch eine parallele Cloud- und Cyber-Security-Strategie, die zu erheblichen Einsparungen f√ľhrt. Die Konsolidierung von Prozessen und Nutzung von Synergien mit ausgew√§hlten Partnern, wie z.B. Microsoft und CyberVadis, brachten eine dauerhafte j√§hrliche Kostenreduktion von 34% f√ľr die Schmitz Cargobull AG. Trotz einer herausfordernden Ausgangslage gelang es dem Unternehmen, innerhalb von nur vier Jahren zu modernisieren und eine¬†Cloud-only- und Zero Trust Strategie zu implementieren. Durch strenge Audits mithilfe externer Spezialisten von CyberVadis werden Lieferanten durchleuchtet, was zu einer Sicherheitsauslese von¬†ca. 15% der Lieferanten f√ľhrte.¬†Dieser Erfolg wurde ma√ügeblich durch die R√ľckendeckung des Vorstands und des Betriebsrats, sowie eines ausgefeilten Schulungs- und Weiterbildungskonzeptes erreicht.

Die nachfolgende Diskussion mit Ralf Schmitz, Regional Director of Sales bei¬†Ionix.io¬†Ltd., Frank Slusny, Michael Sch√∂ller und Hans-Wilhelm D√ľnn konzentrierte sich auf die Digitalisierung der TPCRM-Prozesse und die Konzeptionierung eines Target Operating Models. Zu den diskutierten Themen geh√∂rten die Skalierbarkeit bei manuellen Assessments, Erfolgsfaktoren f√ľr Kunden, Eink√§ufer und Vendoren sowie die Zuverl√§ssigkeit und Aussagef√§higkeit in einem TPCRM-Prozess.

Ein lebhafter Erfahrungsaustausch pr√§gten diese Diskussionsrunde, wobei wieder einmal Einigkeit herrschte, da√ü immer noch eine unzureichende Sensibilisierung vieler Unternehmen f√ľr Cybersecurity im Allgemeinen und die NIS II-Richtlinie im Besonderen vorherrscht.¬†

“Die zweite Sitzung des 3rd Party Risk Management Hubs war ein gro√üer Erfolg. Die Diskussionen und Erfahrungen, die heute geteilt wurden, zeigen, dass ein ganzheitlicher Sicherheitsansatz nicht nur als Kostentreiber und Verhinderer wahrgenommen werden sollte, sondern im Gegenteil f√ľr erhebliche Kosteneinsparungen und Stabilit√§t der eigenen Systeme sorgt.”, sagte Hans-Wilhelm D√ľnn, Pr√§sident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden m√∂glicherweise Informationen √ľber Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkl√§rung.