Scroll Top

Cyber-Sicherheit im Finanz- und Versicherungswesen – Innenminister Peter Beuth diskutiert mit Branchenentscheidern

logo_300

Cyber-Sicherheit ist fĂŒr den Betrieb kritischer Infrastrukturen im Finanz- und Versicherungssektor von zentraler Bedeutung. Kooperation innerhalb der Branche, sowie mit Politik und Behörden, ist hierbei essenziell. Daher kam Peter Beuth, Hessischer Minister des Inneren und fĂŒr Sport, am 17. Februar 2016 auf Einladung des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. mit Branchenentscheidern in Frankfurt am Main zusammen, um aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit zu diskutieren.

BegrĂŒĂŸt wurden die im Commerzbank-Tower versammelten VorstĂ€nde, GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Sicherheitsverantwortlichen aus Finanz- und Versicherungswesen von Frank Annuscheit, Vorstand der Commerzbank AG, und Philipp v. Saldern, PrĂ€sident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. Ein Impulsreferat zur thematischen Einstimmung lieferte Dr. Andreas Dombret, Vorstand der Deutschen Bundesbank. Minister Beuth hob in seinem Vortrag die Notwendigkeit von Kooperation im Bereich der Cyber-Sicherheit hervor, die in Hessen unter anderem kĂŒnftig mit dem Runden Tisch Cyber-Sicherheit besonders gefördert werde. Gerade durch die internationale Bedeutung des Finanzplatzes Frankfurt setzt das Land Hessen hier einen besonderen Schwerpunkt auf die StĂ€rkung der Cyber-Sicherheit.

„Virtuelle Angriffe auf Unternehmen, die die Lebensgrundlage unserer BĂŒrgerinnen und BĂŒrger schaffen, mĂŒssen wir gemeinsam unterbinden. Um die Daten der Finanzbranche effektiv zu schĂŒtzen, ist eine enge Zusammenarbeit von Staat und Wirtschaft immanent“, so Minister Beuth bei der Veranstaltung. „Daher freue ich mich, dass der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. diese Kooperation vorantreibt, und dass ich heute mit zahlreichen Entscheidern aus der Finanz- und Versicherungsbranche ĂŒber aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit sprechen konnte.“ Zur StĂ€rkung dieser Kooperation soll auch der Arbeitskreis Finanzen im Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. dienen, dessen Aufbau am Rande der Veranstaltung diskutiert wurde.

 

Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. wurde im August 2012 von namhaften Persönlichkeiten gegrĂŒndet. Der in Berlin ansĂ€ssige Verein ist politisch neutral und hat zum Zweck Unternehmen, Behörden und politische EntscheidungstrĂ€ger im Bereich Cybersicherheit zu beraten und im Kampf gegen die CyberkriminalitĂ€t zu stĂ€rken. Zu den Mitgliedern des Vereins zĂ€hlen große und mittelstĂ€ndische Unternehmen, Betreiber kritischer Infrastrukturen sowie zahlreiche BundeslĂ€nder und Bundesinstitutionen, Experten und politische Entscheider mit Bezug zum Thema Cybersicherheit. Über seine Mitglieder reprĂ€sentiert der Verein etwa zwei Millionen Arbeitnehmer aus der Wirtschaft und ĂŒber 1,8 Millionen Mitglieder aus VerbĂ€nden und Vereinen. Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. informiert und unterstĂŒtzt mit vielfĂ€ltigen Angeboten seine Mitglieder und richtet seine TĂ€tigkeiten an deren operativen und betrieblichen BedĂŒrfnissen aus.

V.i.S.d.P.: David Schimanko, Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.
Kontakt: Telefon: 030 / 6796 365 27

[bsslink file=”Cyber-Sicherheit-im-Finanz-und-Versicherungswesen-Innenminister-Peter-Beuth” new_window=yes image=”pdf” width=50 height=50]

[shariff]

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen ĂŒber Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer DatenschutzerklĂ€rung.