ZDF – Heute Journal: Arne Schönbohm zum Beschluss des IT-Sicherheitsgesetzes

logo_300

Die Maßnahmen, die im IT-Sicherheitsgesetz beschlossen wurden, reichen nicht aus, meint der Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., Arne Schönbohm. Die öffentlichen Behörden solltem mehr für Cybersicherheit leisten, beispielsweise durch eine Verbesserung der Nicht-Aufklärungsquote bei Cyber-Delikten, die derzeit bei 75% liegt. Doch dafür bräuchten sie mehr Ressourcen, Personal und anderen Technologien. „Darauf ist das IT-Sicherheitsgesetz überhaupt nicht ausgelegt“, so Schönbohm.
„Das Timing hätte nicht dümmer laufen können“ – heißt es weiter im Beitrag von Andreas Weise und Kamran Safarian im ZDF heute journal von Freitag, den 12. Juni 2015. Der Bundestag verabschiedet ein Gesetz, dass die Industrie unter Strafandrohungen zwingt, während die Bundesverwaltung weiterhun erfolglos nach den Ursachen des Cyber-Angriffs sucht, welches seit Anfang Mai die Rechner des Bundestages infiziert.

[shariff]

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen über Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.