Scroll Top

Cybersicherheitsrat Deutschland e.V. warnt vor Datendiebstahl

logo_300

[bsslink file=”Pressemitteilung_Warnung_umfangreicher_Datendiebstahl” title=”Pressemitteilung” image=”pdf” alt=”Pressemitteilung Umfangreicher Datendiebstahl” width=”50″ height=”50″]

Das Unternehmen Hold Security hat im Juli 2014 einen bislang nie dagewesenen Angriff russischer Hacker auf IT-Systeme festgestellt. Den Hackern ist es gelungen, 4 Milliarden Datens√§tze bzw. 1,2 Milliarden individuelle Benutzer/Passwort Kombinationen von √ľber 420.000 Websites zu stehlen. Das besondere an dem Angriff, ist der fl√§chendeckende Einsatz eines Botnetzes gegen Websites gro√üer und kleiner Unternehmen. Dieses Ma√ü an krimineller Energie und Organisation ist im Bereich Cybercrime bislang einzigartig. Arne Sch√∂nbohm, Pr√§sident des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e.V. erkl√§rt dazu: ‚ÄěDie aktuellen Ereignisse folgen deutlich dem Trend des globalisierten und grenzenlosen Verbrechens. Umso bedauerlicher ist der Umstand, dass die zust√§ndigen √∂ffentlichen Stellen, wie z.B. das BSI auch Stunden nach Bekanntgabe der Angriffe keine Informationen oder Hilfestellungen zur Verf√ľgung stellen. Dies verdeutlicht, dass die staatlichen Institutionen im Kampf gegen Cyberkriminalit√§t nach wie vor das Nachsehen haben und ihre Ausstattung nicht ausreichend ist, um den akuten Bedrohungen entgegenzuwirken.‚Äú

Der Cybersicherheitsrat Deutschland e.V. r√§t in einem ersten Schritt, Rechner auf Schadsoftware zu untersuchen, sowie Passw√∂rter f√ľr Internetseiten zu √§ndern.

V.i.S.d.P.: Hans-Wilhelm D√ľnn; Vizepr√§sident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.
Kontakt: Telefon: 030 / 6796 365 28

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden m√∂glicherweise Informationen √ľber Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkl√§rung.