Scroll Top

Deutsche Welle: Bundestag wegen Hackerangriff offline

logo_300

Arne Schönbohm, Ă€ußert sich Deutschen Welle -Interview ĂŒber den Hackerangriff auf die Netze des Bundestages und die Anstrengungen, den feindlichen Trojaner im System loszuwerden. Der PrĂ€sident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. bemĂ€ngelt vor allem, “dass die DrittgerĂ€te, die die Abgeordneten mitnutzen, nicht Bestandteil der ÜberprĂŒfung sind”. Damit meint Schönbohm zum Beispiel Rechner in den WahlkreisbĂŒros der Abgeordneten.
Neben den technischen Maßnahmen hĂ€lt Schönbohm es fĂŒr entscheidend, dass die Abgeordneten und ihre Mitarbeiter sensibilisiert werden – mit Schulungen, die obligatorisch sind. Der Sicherheitsexperte verweist darauf, dass man bei der ÜberprĂŒfung nach dem Trojanerangriff nebenbei noch eine FĂŒlle anderer Schadsoftware auf den Bundestagsrechnern gefunden habe.

Zum Artikel

[shariff]

Datenschutz
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen ĂŒber Ihren Browser von bestimmten Diensten gespeichert, in der Regel in Form von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer DatenschutzerklĂ€rung.